Mit der Stempelpresse zum Qualitätsspeiseöl

 

Völlig voneinander unabhängige, separate Arbeitsschritte, die laufend gesteuert

und kontrolliert werden: optimales Zerkleinern, behutsames Erwärmen, langsames,

schonendes Auspressen, Öl ruhen lassen, abfüllen.

 

 

Speiseöl Herstellung - Fandler  

1. Kürbiskerne, Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne ... werden mit Mühlsteinen zerkleinert. Sehr kleine Ölfrüchte wie Leinsamen,

Sesam, Mohn werden gequetscht und so für die Erwärmung vorbereitet.

 
Stempelpresse - Fandler  

2. Die Ölfrucht wird in kleinen Chargen nach dem Zerkleinern individuell sanft erwärmt. Dieser Vorgang

ist sehr heikel, denn der richtige Zeitpunkt darf nicht übersehen werden.

 
Stempelpresse Speise Öl - Fandler  

 

3. Dann ist es soweit: Durch das vorsichtige Erwärmen

ist das Fett leichter lösbar geworden und in der Stempelpresse wird mit wohl dosiertem Druck langsam und schonend das kostbare Öl aus den Samen, Kernen und Früchten gepresst. So bleiben die wertvollen, natürlichen Inhaltsstoffe (Fettsäuren, Fettbegleitstoffe, Vitamine, Duft, Geschmack, Farbe) der erlesenen Rohstoffe erhalten.

 

 

Öl Herstellung - Fandler  

4. Die Öle werden nicht gefiltert, sie dürfen in Ruhe ihre Schwebstoffe (Fruchtteilchen) absinken lassen und warten in den Fässern auf die Abfüllung in die eleganten, lichtschützenden Fandler-Flaschen.

Preise inkl. MwSt