Kürbiskern-Ravioli mit Walnussöl


Dauer
60 min Vorbereitung
Schwierigkeit
nicht so schwierig

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten ruhen lassen. Für die Füllung Parmesan fein reiben und Salbei hacken. Mit Ricotta, Walnussöl und Ei vermischen und mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig – am besten mit der Nudelmaschine – dünn ausrollen. Dabei darauf achten, dass der Arbeitsplatz und die Nudelmaschine leicht bemehlt sind, damit der Teig nicht kleben bleibt. In regelmäßigen Abständen einen Teelöffel Fülle auf den Teig setzen. Die Ränder mit Eiweiß bestreichen. Eine zweite Platte Teig darauflegen und um die Fülle herum andrücken. Mit einem Teigrädchen die Ravioli ausschneiden.

Die Ravioli in einem großen Kochtopf mit köchelndem Salzwasser etwa 3-4 Minuten kochen. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen bis sie leicht bräunlich ist und einen nussigen Geschmack bekommt. Gehackte Salbeiblätter hinzufügen und kurz mitrösten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Nussbutter mit etwas Walnussöl verfeinern. Die Ravioli anrichten, mit der Nussbutter beträufeln und Parmesan und gehackte Walnüsse darüber streuen.

Serviervorschlag
ergibt ca. 40 Stück

Zutaten
Salz und Pfeffer

Teig

60 g
Fandler Kürbiskernmehl
180 g
Dinkelmehl
1 EL
Fandler Walnussöl
1
Eigelb
100 ml
Wasser

Fülle

250 g
Ricotta
1
Ei
100 g
Parmesan
2 EL
Fandler Walnussöl
1 Bund
Salbei
1
Zitrone, mit unbehandelter Schale

Zum Schwenken

Fandler Walnussöl
Butter

zum Bestreuen

Walnüsse
Parmesan