Kürbis-Himbeer-Torte

Ganz steirisch gehalten wird diese Torte mit Kürbiskernmehl zubereitet. Eine Creme aus Himbeeren und Joghurt und schon kann das Schlemmen beginnen.


Dauer
30 min Vorbereitung
30 min Backzeit
3 h Ruhezeit
Schwierigkeit
nicht so schwierig

Zubereitung

Spezielle Anforderungen
Tortenform (ca. 24 cm Durchmesser)

Backrohr auf 180 °C vorheizen und Form mit Öl auspinseln. Kürbiskernmehl, Haselnüsse, Vanillezucker, Zitronenschale und Kakao vermischen. Eier trennen. Eiklar (Eiweiß) mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb und Zucker ca. 8 Minuten schaumig rühren. Eischnee und Nussmischung abwechselnd unter die Eigelbmasse heben. Teig in die Springform geben, glattstreichen und ca. 30 Minuten backen und dann auskühlen lassen. Für die Creme Beeren mit dem Stabmixer fein pürieren und durch ein Sieb streichen, mit Zucker und Joghurt und Öl glattrühren. Schlagobers steif schlagen und unter die Himbeermasse heben. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, abtropfen lassen unter Rühren erhitzen, bis sie schmilzt. Gelatine unter die Himbeermasse rühren. Creme auf den Tortenboden geben, glattstreichen und für 3 Stunden kaltstellen. Anschließend die Springform entfernen und portionieren.

Zutaten
50 g
Fandler Kürbiskernmehl
100 g
Haselnüsse, gerieben
1 Pkg
Vanillezucker
geriebene Schale einer halben Zitrone
1 EL
Kakaopulver
4
Eier
125 g
Kristallzucker
Salz

Creme

500 g
Himbeeren oder Erdbeeren
50 g
Kristallzucker
50 ml
Fandler Haselnussöl
300 ml
Naturjoghurt
100 ml
Schlagobers (süße Sahne)
12 Blatt
Gelatine