Pide mit Spinat, Schafkäse und Camelinaöl


Portionen
4
Dauer
45 min Vorbereitung
15 min Backzeit
80 min Ruhezeit
Schwierigkeit
nicht so schwierig

Zubereitung

Für den Teig Germ und Zucker im Wasser auflösen. Mehl, Salz und Sesamöl untermischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt für etwa 60 Minuten rasten lassen.

Inzwischen für die Füllung Zwiebel und Knoblauch hacken. Spinat waschen, trocken schleudern und grob hacken. In einer heißen Pfanne die Zwiebelstücke im Sesamöl für ein paar Minuten anschwitzen. Gehackten Knoblauch hinzufügen, sowie Chili und Schwarzkümmel. Den Spinat in die Pfanne geben und kurz mitschwenken. Danach auskühlen lassen.

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und jeweils etwa 0,5 cm dick oval ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und noch einmal zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Schafkäse zum Spinat bröckeln, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen. Die Füllung auf die 4 ausgerollten Teigstücke verteilen, dabei 2-3 cm Rand frei lassen. Den Teigrand anschließend über die Füllung schlagen und die Enden zusammendrücken. Den Teig mit Eigelb einstreichen und mit Sesam bestreuen. Anschließend für etwa 15 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Pide kurz aus dem Ofen nehmen, mit einem Löffel eine kleine Mulde in die Spinatfüllung formen und jeweils ein Ei hineinschlagen. In den Ofen zurückschieben und fertigbacken.

Zum Anrichten nach Belieben mit etwas Camelinaöl verfeinern.

Zutaten

Teig

0,5 Würfel
Germ (Hefe)
140 ml
lauwarmes Wasser
0,5 TL
Zucker
250 g
Weizenmehl
1 TL
Salz
1 EL
Fandler Sesamöl

Füllung

1
Zwiebel, groß
1
Knoblauchzehe
500 g
Spinat, frisch
4 EL
Fandler Sesamöl
1 Msp
Chili, gemahlen
1 TL
Schwarzkümmel
300 g
Schafkäse
1 EL
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1
Eidotter
1 EL
Sesam
4
Eier
Fandler Camelinaöl