Warenkorb 0
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Hereinspaziert,
und herzlich Willkommen

Am 20. Oktober 2018 war es endlich wieder soweit: Unser alljährlicher Tag der offenen Ölmühle ging mit rund tausend Besucher über die Bühne. Bereits zum dritten Mal jährte sich diese besondere Veranstaltung und jedes Jahr freuen wir uns aufs Neue, einen Blick hinter unsere Kulissen zu gewähren, interessante Gespräche zu führen und den sonnigen Herbsttag mit Gaumenfreuden zu genießen.

Wie kommt das Öl in die Flasche?

Diese Frage beantworteten wir alle halben Stunden indem wir unsere Gäste durchs Firmengelände führten. Dabei wurde jeder einzelne Prozessschritt erklärt der dafür sorgt, dass unser Öl in die Flasche kommt. Die Interessenten konnten so den Tagesablauf unserer Pressmeister kennenlernen und erfahren, wie unsere Qualitätsöle hergestellt werden.

Bevor wir jedoch Öl pressen können, müssen wir natürlich Samen und Kerne kaufen, welche artgerecht in unserer Lagerhalle gelagert werden. Das wichtigste für uns ist, dass die Qualität der Kerne und Samen stimmt, denn man kann nur aus guten Kernen gutes Öl gewinnen. Dieses gewinnen wir mittels hydraulischer Stempelpresse. Das ist ein sehr altes und auch sehr schonendes Pressverfahren, bei welchem auch noch sehr viel Handarbeit gefragt ist. Es ist also die Handschrift unserer Pressmeister, die den einzigartigen Geschmack unserer Öle verantwortet. Ohne deren Fingerspitzengefühl und langjähriger Erfahrung würde das Fandler Öl nicht so schmecken wie es schmeckt. Da Ölpresser kein Lehrberuf ist, wurden alle Presser direkt bei uns ausgebildet. Dieser Lernprozess erstreckt sich je nach Sorte über einige Jahre. Und selbst für erfahrene Pressmeister stellen manche Öle, wie etwa unser Macadamianussöl, eine echte Herausforderung dar. Genauere Details

Tag der offenen Ölmühle 2048

GF Peter Schloffer kennt die Ölmühle wie seine Westentasche, da er bereits seit über dreißig Jahren im Betrieb ist. Am Tag der offenen Ölmühle führte er unsere Gäste gut gelaunt durch die einzelnen Stationen und erzählt:

„Mich freuen vor allem die positiven Reaktionen nach dem Rundgang durch unsere Ölmühle. Dass geschätzt wird, was für uns mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden ist: Wie etwa Sauberkeit, Qualitätssicherstellung und die uneingeschränkte Chargenrückverfolgung.“

Einige Besucher waren neugierig, was der Unterschied zu raffinierten Ölen ist. Diese werden im Gegensatz zu unseren Ölen gefiltert und die essenziellen Nährstoffe werden entzogen. So werden die Öle besonders lang haltbar und hitzebeständig. Für die Herstellung von raffinierten Ölen wird ein anderes Produktionsverfahren verwendet. Wir jedoch pflegen die Tradition des Stempelpressverfahrens, da den Farbenreichtum der Natur lieben. Und so riechen und schmecken unsere Öle genau nachdem, woraus sie sind.


Auf den Geschmack gekommen

Die Fandler Ölkultur steht bereit und es darf wieder fleißig verkostet werden! Eine Vielfalt von Vitaminen und Spurenelementen verpackt in kleinen Flaschen, die genussvoll allerlei Gerichte verfeinern. Am Verkostungstisch tummelten sich den ganzen Tag dicht gedrängt die Besucher, um mit den Sortenreichtum der Öle zu gustieren. Unsere Ölexperten betreuten begeistert vom großen Ansturm die Verkostungstische.

Die Anwesenden verkosteten siebzehn Ölsorten und informierten sich detailliert über deren Inhaltsstoffe und Anwendungsgebiete. Danach wurde oftmals über die Vorteile einer Öl-Cuvée diskutiert. Wundervoll aufeinander abgestimmt sind so die Nährstoffe zwei oder drei verschiedener Sorten kompakt und geschmackvoll in einer Flasche vereint. Daraus resultieren zehn spannende Geschmacksnuancen, die sich besonders für einen kleinen Haushalt, aber auch als Geschenk eignen. Denn die Zahlenkombinationen der Etiketten lassen sich wunderbar zu Jahreszahlen zusammenstellen und ergeben ein ideales Mitbringsel. Was genau eine Öl-Cuvée ist, erfahren Sie hier 

„Sind Sie Öl-Liebhaber?“

Auf diese Frage konnte nach der Verkostung allemal mit einem eindeutigen „Ja“ geantwortet werden. Denn bei dieser Vielfalt ist bestimmt jeder auf den Geschmack gekommen.

Tag der offenen Ölmühle Verkostungstisch

„Es waren viele Gesundheitsbewusste hier, die um den Mehrwert kaltgepresster Öle bestens Bescheid wissen. Durch deren fundiertes Grundwissen entwickelten sich tolle Gespräche Rund um das Thema Öle und Fette“

Maria Höfler plaudert mit Vergnügen über den gesundheitlichen Aspekt und teilt gerne Infos und Tipps zur Verwendung von Ölen.

Nähere Infos zum Thema Fettsäuren

Doch nicht nur Öle wurden fleißig verkostet

Viele nahmen auch eine Kostprobe vom Ölkuchen, welcher fein vermahlen in Form von Mehlen in unseren Regalen steht. Ein Teelöffel diente als Verkostungshilfe, um die unterschiedlichen Mehle auf den Gaumen zergehen zu lassen. Reich an Proteinen und Nährstoffen, jedoch glutenfrei, peppt jenes den pflanzlichen Eiweiß-Gehalt der Gerichte auf. Ob im Müsli, im Joghurt oder im Palatschinken- und Mehlspeisenteig, Haselnuss- und Mandelmehl schmecken in allerlei Süßspeisen. Für inhaltlichen und geschmacklichen Mehrwert sorgen auch das Kürbis- und Hanfmehl, welche gerne als Panier verwendet werden. Dann gibt es noch Chia- und Leinsamenmehl, wobei letzteres aufgrund dessen guter Konsistenz beinahe jedes Mehl zumindest zur Hälfte ersetzen und je nach Geschmack hantiert werden kann. Nähere Infos

Schokolade Felber

Einen besonderen Gastauftritt in unserer Verkostungsecke hatte heuer Schokoladenmanufaktur Felber GmbH aus Birkfeld. Zwei nette Damen stellten die neuen Riegel vor, welche mit Fandler Produkten entwickelt wurden. Viele Gäste probierten die fünf verschiedenen Sorten und konnten ihren Favoriten erküren. Durch diese Produktneuheit soll am Erfolg der Schokolade für Freunde angeknüpft werden.

Aaron Jahrmann und Peter König, welche in der Küche des *****Hotel Der Steirerhof in Bad Waltersdorf ihre Kochlöffel schwingen, verzauberten uns auch heuer wieder mit wunderbaren Gaumenfreuden. Nach dem Motto „Genussvolle Vielfalt“ standen heuer verschiedenste Quiches auf den Speiseplan, welche für kulinarischen Hochgenuss sorgten. Zu den Rezepten


Tolles Rahmenprogramm

Auch heuer erwartete die Besucher wieder eine Tombola mit beeindruckenden Preisen. Sechs Hauptgewinne, nämlich Kühltaschen gefüllt mit unserem Hanfpaket – Öl, Mehl und Salz sowie 100 EUR Einkaufsgutschein, und fünfzig Kleingewinne wurden von den glücklichen Gewinnern entgegengenommen. Wir verdoppeln der Erlös vom Losverkauf und stellen diesen wiederholt einem karitativen Zweck zur Verfügung.

Für spielerisches Einkaufsvergnügen sorgte ein Geschicklichkeitsspiel. Bei einem Dosenwerfstand hatten alle Gäste die Möglichkeit, sich einen Rabatt auf den Einkauf zu erwerfen. Sechs Dosen standen aufeinandergetürmt, um umgeworfen zu werden. Für die glorreichen Schützen gab es eine Ermäßigung auf den Einkauf.

Aus Sicht der Ölmühle Fandler war der 20. Oktober ein vollkommener Tag mit wertvollen Impressionen. Wir bedanken uns bei allen Gästen für einen herrlichen Tag und freuen uns schon im nächsten Jahr wieder unsere Pforten zu öffnen und euch am Tag der offenen Ölmühle begrüßen zu dürfen.

Impressionen